was ist airdrop

Was ist ein Airdrop ? Viele von Euch werden mit Sicherheit schon einmal etwas von sogenannten Airdrops gehört haben und sich diese Frage schon gestellt haben.

Nun in der Kryptowelt sind Airdrops gratis Coins. Also eigentlich Geld für lau. 

Der Airdrop? | Sensationelle Chance oder verschwendete Zeit?

Genau diese Frage spaltet die Community.

  • Es gibt richtige Airdrop-Jäger, die an allen Drops teilnehmen, nur um kostenlose Kryptowährung zu erhalten. Oftmals kennen sie dabei nicht mal den Nutzen des jeweiligen Projektes. Dabei hoffen die Airdrop-Jäger genau den Token zu erwischen, welcher richtig an Wert gewinnt.
  • Andere aus der Krypto-Szene sind dagegen. Die Kritiker meinen, dass solche Drops der gesamten Krypto-Szene sogar Schaden zufügen. Sie meinen, wenn das Projekt so toll sei wie beschrieben, müssten sie keine Geschenke machen. Die Gegner gehen bei jedem Drop von einem weiteren sogenannten „Shitcoin“ aus.

Aber wer behält denn jetzt recht? Top oder Flop?

Diese Frage kann man gar nicht richtig beantworten, da ein wesentlicher Aspekt nicht berechenbar ist.

Wie viel Wert wird dieser Token mal haben?

Es gab schon Drops, bei denen der Tokenwert auf über 1000 US-Dollar angestiegen ist. Auch sind oft Projekte dabei, bei denen der Wert doch schon um die 10 bis 50 Euro ist. Wie diese Werte in Zukunft steigen, kann man noch nicht beurteilen.

Aber schauen wir doch mal am Beispiel vom Bitcoin, wie heftig so eine Wertsteigerung sein kann.

Zu Beginn war der Bitcoin unter 1 Cent wert und jetzt kratzt er an der 10.000 US-Dollar Marke.

Bei diesen Drops, wie auch bei Faucets, hofft man einfach einen kostenlosen Token zu erhalten, der einem ein nettes Sümmchen beschert. Es ist die Hoffnung und der Glaube daran, der die Befürworter vorwärts treibt. 

UND ABWEGIG IST DAS NICHT!

Gründe für die gratis Token

  • Drops werden verwendet um Werbung für eine neue Kryptowährung zu machen. Man verschenkt einfach ein paar Coins und schon hat man die Aufmerksamkeit des Publikums. Es wird weitererzählt und in sozialen Medien geteilt. Ihr könnt das mit einer Parfümprobe in einem Drogeriemarkt vergleichen. Meistens, nicht immer, sind die nur Centbeträge wert.
  • Bei einem großen Teil der Drops müsst ihr verschiedene Aufgaben erledigen wie das Folgen und Teilen auf Social Media Plattformen. Dadurch werden Informationen über das Zielpublikum gesammelt und Werbung für die neue Kryptowährung gemacht. Als Dankeschön erhaltet ihr gratis ein paar Coins.
  • Oft dienen solche Drops dazu, dass gekaufte Kryptowährungen nicht wieder verkauft werden. Ihr haltet diese Kryptowährung auf eurem Wallet und erhaltet als Dankeschön eine gewisse Menge an einer anderen Kryptowährung. Zum Beispiel hatte Tron (TRX) so eine Aktion. Für das Halten von 100 TRX auf einem Wallet gab es eine gewisse Menge an BTT. Nennen wir diese Art einfach mal ein Kundenbindungsprogramm.
  • Mittlerweile gibt es auch einige Börsen wie zum Beispiel Coinbase oder auch Bitpanda, welche sogar richtig lukrative Airdrops verteilen. Ihr müsst euch dazu auf der Börse registrieren und ein Quiz absolvieren um gratis Kryptowährung zu erhalten. Genaueres dazu erkläre ich euch in meinen Tutorials über „Gratis Krypto“ auf Börsen.
  • Oftmals bewirbt eine Börse mit einem Drop auch die hauseigene Kryptowährung. Solche Airdrops können auch ganz lukrativ sein, da mit der hauseigenen Kryptowährung oft die Tradinggebühren auf dieser Börse günstiger sind. Das bedeutet, dass diese Kryptowährung auch einen sinnvollen Zweck hat und dementsprechend gehandelt wird und im Wert zunimmt.

Gefahren 

  • Wie überall woanders auch gibt es auch bei Kryptowährungen schwarze Schafe. Lasst auch hier die Finger weg von Airdrops bei denen ihr irgendwas einzahlen müsst.
  • Gebt niemals die Private Keys eurer Wallets preis.
  • Auch dürft ihr skeptisch sein wenn zuviele private Informationen verlangt werden. Diese werden oft verkauft um euch mit Werbung voll zu spammen.

Tipps 

  • Erstellt euch eine seperate Email nur für Airdrops
  • Erstellt euch seperate Accounts bei Twitter, Facebook, Linkedin und anderen Social Media Accounts.
  • Verwendet grundsätzlich auch komplett andere Passwörter wie eure Üblichen.
  • Versucht ein wenig rauszufiltern welche Airdrops lohnenswert sind. In meiner Airdrop-Rubrik veröffentliche ich bereits vorgefilterte Airdrops. Aber auch ich kann daneben liegen.
  • Macht euch Lesezeichen in eurem Browser eigens für teilgenommene Airdrops. Viele Seiten besucht man doch mehrfach und oft erhält man die Coins auch erst nach Beendigung der Aktion. Man braucht also auch ein wenig Geduld.

Unser Fazit

Grundsätzlich sind Airdrops eine feine Sache frei nach dem Motto “Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul”.

Beachtet dabei die Gefahren und Tipps und ihr könnt tatsächlich Geld abgreifen ohne selbst was investieren zu müssen.

Werbung*

bitcoin kaufen skrill

Häufig gestellte Fragen zu Airdrops

Den Ursprung hat das Wort „Airdrops“ eigentlich bei Apple. Genauer gesagt bei Apple`s iPhone, wo dieses Wort eine einfache Datei-Übertragung zwischen zwei Apple-Geräten mittels Bluetooth beschreibt.

Airdrops sind Krypto-Projekt Token, welche für einfache Aufgaben, wie das Teilen auf Social Media Plattformen an die Teilnehmer des jeweiligen Drops versendet werden.

In der Krypto-Welt steht ein Airdrop für kostenlose Krypto-Token.  Airdrops finden in der Regel 3-6 Monate vor dem ICO eines Projekts statt. Der Grund dafür ist, dass neue Projekte ihre Benutzerzahl erhöhen möchten, um für Investoren reizvoller zu werden. 

Egal, ob sich ein Airdrop lohnt oder nicht, so ist das doch eine gute Sache für Einsteiger. Sie können mit kostenlosen Kryptowährungen testen und ein Verständnis dafür bekommen.

Werbung für das eigene Projekt. Diese Airdrops sind meistens mit Social Media Aufgaben, wie das Teilen verbunden. Dadurch erreichen die jeweiligen Projekte viel mehr potentielle Kunden oder Investoren.  Offensichtlich haben eine hohe Benutzerzahl und Sensibilisierung einen positiven Einfluss auf den Token-Wert. Das ist vor allem der Grund, warum sie dir Token „kostenlos“ hergeben – Sie fördern ihr eigenes Projekt!

Es gibt verschiedene Arten von Airdrops:

  1. ICO Airdrops 
    Diese Drops finden vor dem ICO (Initial Coin Offering) statt.
  2. Holder Airdrops 
    Unternehmen verteilen kostenlose Token an ihre Token-Inhaber. Diese Token müsst Ihr zu einem bestimmten Zeitpunkt auf Eurem Wallet halten, um von diesem Drop zu profitieren. (Snapshot).
  3. Hard Forks – Nicht so häufig
    Bei Hard Forks spaltet sich ein neuer Token von der Blockchain ab (Beispiel: Bitcoin Cash von Bitcoin oder Hive von Steem) Ihr erhaltet dann nach diesem Fork exakt genau die gleiche Anzahl an Token, die Ihr zu Zeitpunkt des Forks auf Eurem Wallet habt.

Zu Beginn benötigst Du auf jeden Fall ein Wallet. Da 90% der Krypto Projekte auf Ethereum Basis stattfinden, müsstet Ihr sogar ein ERC-20 Token kompatibles Wallet verwenden.

Es ist auch wichtig, ein aktives Wallet zu haben, da viele Projekte dies prüfen, um Massenregistrierungen von Bots zu vermeiden. Ein paar Transaktionen reichen da völlig.

Weiter müsst Ihr Social Media Account haben.

ACHTUNG: Verwendet dazu nicht Eure eigenen Accounts. Erstellt Euch einen jeweiligen zweiten Account für diese Drops.

Mindestens folgende Social Media Konten solltet Ihr haben:

  1. Telegram
  2. Twitter
  3. Facebook
  4. Reddit

Mit diesen Anbietern kommt Ihr schon gut zurecht bei Airdrops.

Erstellt Euch zur Sicherheit auch eine extra Email für diese Dinge.

Im Normalfall erhaltet Ihr die Token 3-6 Monate nach dem Drop. Wichtig dabei ist auch zu wissen, dass Ihr Euch auf keinen Fall wieder abmelden dürft aus den Social Media Konten. Erst nachdem Ihr die Token erhalten habt, könnt Ihr die jeweiligen Projekte verlassen.

Überprüft regelmäßig Eure digitale Geldbörse nach eingegangenen Token.

WICHTIG: Verwendet dabei niemals Euren privaten Schlüssel. Mit dem öffentlichen Schlüssel habt Ihr auch Einsicht und es ist entscheidend sicherer.

Es gibt immer mehr Kryptowährungs-Börsen. Unterschiedliche Börsen mit unterschiedlichen Coins. Via CoinMarketCap könnt Ihr raus finden, welcher Token auf welcher Börse zu finden ist. Zu Beginn sind die meisten der frei verdienten Token nicht an großen Börsen zu finden und können nur über dezentrale Krypto-Börsen wie z.B. Idex gehandelt werden.

Es gibt aber auch sehr oft Projekte, welche auf großen Börsen wie Binance zu finden sind.

Da benötigt Ihr einfach etwas Geduld, da die einzelnen Projekte ganz am Anfang stehen.

Schwarze Schafe gibt es leider überall. Auch bei Kryptowährungen bleibt man von denen nicht verschont.

Gebt also niemals Kontodaten (privater Schlüssel, Passwort) an Dritte weiter.

Die einzigen Daten, die Ihr ohne Risiko weitergeben könnt, sind die öffentlichen Schlüssel Eures Wallets!

Regeln:

  • NIEMALS DEN PRIVATEN SCHLÜSSEL WEITERGEBEN!!!
  • Ein extra Wallet für diese Drops
  • Nur Airdrops aus vertrauenswürdigen Quellen
  • Niemals Geld senden – Airdrops sind kostenlos
  • Verschiedene Passwörter verwenden
  • Extra Social Media Account erstellen
  • Airdrops mit KYC Abfrage mit Vorsicht behandeln.
     

bitcoin kaufen etoro

Kryptowährungen kaufen, verkaufen und handeln. Inklusive Krypto Wallet

Wir empfehlen eToro*. Zudem ist etoro noch Testsieger.

Schreibe einen Kommentar